Unterricht

Ich unterrichte an der Musikschule Uster Greifensee, so wie auch privat als Keyboard-, Akkordeon- und Schwyzerörgelilehrer, und seit Oktober 2007 Schulmusik. Momentan an der Sekundarschule Bubikon.

Neben Kinder, besuchen auch erwachsene Schüler den Musikunterricht. Sie haben die Möglichkeit, zwischen Einzel- oder Gruppenunterricht zu wählen. Es finden sich immer wieder Schüler, welche sich für den Gruppenunterricht interessieren. Auch wenn es nicht immer ganz einfach ist, wir fanden bis jetzt immer einen Termin. Als wichtigstes Ziel im Unterricht steht für mich «die Freude an der Musik»! Ob klein oder groß. Ob jung oder alt. Mit bewährter Unterrichtserfahrung, Einfühlvermögen und modernster Literatur erreicht man fast immer das gewünschte Ziel.

Eine große Leidenschaft von mir ist das Arrangieren für diverse Ensembles. Seit Jahren arrangiere ich für Schülerbands, für ein 80-köpfiges Musiklagerorchesters oder auch mal für ein Akkordeonorchester gemischt mit Chor oder anderen Instrumenten. Aus der Jazzschulzeit Luzern (2002-2004) und nicht zuletzt aus der Ländlermusik kenne ich mich mit den Eigenschaften verschiedener Instrumenten aus. Wer mich kennt, weiß, dass ich eng mit anderen Musiklehrer aus der Region zusammen arbeite. So kommt es nicht selten vor, dass sich an einer Veranstaltung die Leute kurz vor Konzertbeginn um die letzten Stehplätze ringen und die Köpfe strecken müssen, damit man auf die Bühne sieht.

Seit 2010 produziere ich den Studis Monats Hit. Wobei ich zu meiner Schande zugeben muss, dass ich es nicht jeden Monat schaffe, einen Noten Hit zu arrangieren.In regelmässigen Abständen biete ich jedoch meinen Kids aktuelle Noten und auch Files für den Unterricht. Klick doch mal oben rein unter Studis Monats Hit.

Mein Unterrichtsalltag ist seit etwa 1999 fast ausschließlich durch Keyboardschüler geprägt.
An der Musikschule Volketswil war ich von 1993 – 2005 mitleitender Musiklehrer und Arrangeur im Musiklager, wo wir jeweils in den Herbstferien mit rund 80 Kindern ein «Musical» einstudieren. Seit 2006 in Uster und ab 2012 Hauptleiter des Musiklagers Uster.

Musik mit Computer ist in meinem Unterrichtsalltag fast ein muss. Klar ginge es auch ohne. Aber eine Schüler CD lässt sich halt eben besser mit PC aufnehmen und es lässt sich auch leichter daran herumbasteln. Die älteren Schüler interessieren sich immer mehr für Musikprogramme. Somit kommt es schon vor, dass wir im Unterricht an einem Midi- oder MP3 File rumbasteln und einen eigenen Dance Song pünktlich zur Streeparade auf Youtube veröffentliche.

Wer mich live erleben will, soll doch einfach mal an einem meiner Auftritte bei einer der  Schülerveranstaltungen oder an eines meiner Konzerte (Projekte/Auftritte) kommen. Bis jetzt konnte ich jedem die faszinierende Welt der Musik näher bringen, oder ihn an einem Konzert wenigsten für ein Weilchen in die unendlichen Möglichkeit des «Sounds» entführen.

Für Anliegen diverser Art wenden Sie sich bitte via Kontaktformular an mich.

Schülerportraits

Hier finden Sie aktuelle Portraits einiger meiner Schüler. Die abgebildeten Personen sind über die Veröffentlichung ihres Bildes informiert und damit einverstanden. Die Portraits werden laufend aktualisiert. Für einer vergrösserte Ansicht bitte auf das Bild klicken.

Melina
Keyboardunterricht seit
Ziel im Musikunterricht:
Vorbilder:
Traumberuf:

Luca – Ramon
Keyboardunterricht seit
Ziel im Musikunterricht:
Vorbilder:
Traumberuf:

Malik
Keyboardunterricht seit August 2012
Ziel im Musikunterricht:
Vorbilder:
Traumberuf: Pilot (Boeing 777)

Jakob
Keyboardunterricht seit
Ziel im Musikunterricht:
Vorbilder:
Traumberuf:

Schulmusik

Schon als ich noch in der Sekundarschule war, bewunderte ich die Singlehrer welche die Songs auswendig begleiten konnten, dazu noch singen und meist die aktuellsten Titel im Repertoire haben. Auch wenn das nicht wirklich alle Knaben der Klasse cool fanden, ich schon. Heute bin ich in der Situation des Lehrers. Oft sehe ich mich als Jugendlicher in einem der Kinder, welche zu mir in den Singunterricht kommen. Es macht Spass sich mit den Kids zu singen.
Aktuell unterrichte ich in Bubikon 7 Klassen, 1 Freifachband und ein Wahlfach im Bereich Recording.

Studi's Monats Hit

Liebe Schüler

Ab Januar 2010 könnt ihr euch (in der Regel) jeden Monat auf einen aktuellen Song für den Unterricht freuen. Studi’s Monats Hit ist geboren. Die Vorauswahl kann im Unterricht oder auch via Mail mitgeteilt werden. Ich werde mich dann mit euren Wünschen auseinandersetzen. Die Endauswahl des jeweils neuen Titels könnt ihr dann mitbestimmen, in dem ihr aktiv beim Voting auf meiner Homepage mitmacht. Der Monats Hit hat auch einen eingen Reiter bekommen, so dass ihr immer nachschauen könnt was bisher erschienen ist und was grad aktuell ist. Am besten den Link speichern und regelmässig reinschauen.

Warum „Studi’s Monats Hit“
Das bewährte Produkt „Hit des Monats“ von der Firma Hit Soft wird per Ende Januar 2010 eingestellt. Diese Nachricht hat viele von euch nachdenklich gestimmt, weil diese Songs euer Repertoir und den Keyboardunterricht in den letzten Jahren mitgeprägt hat. Das professionelle Leyout und die perfekten Midifiles welche uns da geboten wruden, sind eine grosse Herausforderung für mich. Für meinen Unterricht wird es aber nicht das Ziel sein, euch ein so hochwertiges Produkt anzubieten wie es bei Hit Soft der Fall war. Der Zeitaufwand euch ein sauberes, übersichtliches und spielbares Notenblatt abzugeben ist sehr gross.

Für Anregungen und Feedbacks könnt ihr euch gerne bei mir jederzeit melden. -> zur Hit – Seite hier klicken

Daniel Studer, Januar 2010

Weiterbildung

… im Klassenmusizieren im Oktober 2006 abgeschlossen

Nachdiplomkurs «Klassenmusizieren mit „verschiedenen“ Instrumenten»

Schriftliche Arbeit als PDF
Meine Beurteilung von der HMT (Worddokument)

Der Nachdiplomkurs «Klassenmusizieren» wurde in Zusammenarbeit mit dem Verband Zürcher Musikschulen VZM angeboten.
In der Zeit vom Januar bis Juni 2006 unterrichtete ich einmal wöchentlich 1 ½ Stunden die 3. Primarklasse von Robert Bless in Gutenswil. Die Klasse bestand aus 16 Schüler, und wir lernten gemeinsam das Spiel auf der Mundharmonika – für die Kinder und auch für mich war das ein tolles Erlebnis. Am 29.6.2006 haben wir dann im Rahmen der Werkausstellung im Schulhaus ein kleines Konzert gegeben. Die Kinder waren stets aufgestellt, motiviert und hatten Spaß daran, eine Musikstunde einmal anders zu erleben. Herzlichen Dank an die dritte Klasse von Robert Bless.
Aber nicht nur musizieren, sondern auch das Singen gehörte dazu. Ich dachte dabei an meine eigenen Singstunden von früher zurück. Diese zog ich jeder Mathematik- oder Deutschstunde vor (Meine ehemaligen Lehrer mögen mir verzeihen).

Infos und Einrücke eines Kurstages

Konzertlieder (Aufnahmen 21.6.2006)

Hippigspängstli

[audio:http://www.danielstuder.com/audio/Hippi.mp3]

Hänsel und Gretel

[audio:http://www.danielstuder.com/audio/Haensel.mp3]

Rap Huhn

[audio:http://www.danielstuder.com/audio/Rap_Huhn.mp3]

Merrily we roll along

[audio:http://www.danielstuder.com/audio/Merrily.mp3]

Oh when the Saints

[audio:http://www.danielstuder.com/audio/Saints.mp3]

Gitarrenbegleitung: Daniel Studer

Daniel Studer, im Juli 2006

Privatunterricht

Eine Unterrichtsstunde kostet Fr. 80.–/40 Minuten. Der Unterricht kann, wöchentlich oder 14täglich erfolgen. Für Regelmässigen Unterricht eignet sich das 8er Abo. Ganz nach Ihren Wünschen oder Bedürfnissen. Für Anfragen dürfen Sie mich unverbindlich anrufen, oder schreiben mir via Kontaktformular eine E-Mail.

8er Abo à 40 Minuten 600.– (Lektionszeiten flexibel – Dieses Abo ist maximal 1 Jahr gültig!)
Preisänderungen vorbehalten. Stand Mai 2016

Telefon: 076 340 50 80

Bei mir im Studio und auch auf der Bühne arbeite ich auf einem YAMAHA Tyros 5 und PSR S 970.

Daniel Studer